Mal ist sie spürbar, mal wieder total verschollen. Sie scheint oft ein Gefühl des Zufalls zu sein. Aber wo hat sie ihren wahren Ursprung, wo wohnt die Freude? Wo ist sie zuhause?

Lange habe ich sie im Aussen gesucht, vermutet, erwartet, erhofft, ersehnt und doch so selten ist sie mir begegnet. Und wenn, dann fühlte sie sich flüchtig, zerbrechlich an. Ich wagte es nicht wirklich mit ihr in Kontakt zu kommen, sie zu fühlen, aus dem Gedanken der Angst heraus, dass sie eh wieder schnell weg sein würde, wenn ich es wirklich wage, sie für real zu halten, sie für mich anzunehmen. So betrachtete ich sie lieber aus den Augenwinkeln heraus, im Gedanken der Freude, jedoch nicht im Sein, nicht im Fühlen, nicht im Leben der Freude. Es schien, als wäre ich tatsächlich nicht in der Lage in Kontakt mit ihr zu kommen, sie wirklich zu leben… Die Freude schien etwas zu sein, was anscheinend alle anderen hatten, nur ich nicht in der Lage wahr zu empfinden.

Heute ist für mich klar, die «äussere Freude» ist immer getrennt von mir, sie ist flüchtig, abhängig von Dingen, Geschehnissen. Sie ist geknüpft an etwas von aussen, das mir Freude BRINGEN soll. Die wahre Freude kann jedoch in meiner Wahrnehmung nur SEIN. Sie IST bereits in mir, in meiner Seele, in ganzer Grösse enthalten, ja sie ist sogar meine wahre Natur.

Zuerst wie per Zu-Fall, wie reine Glücksfälle erscheinend, liess sie sich spüren. Ein tiefes, warmes, mein Herz erfüllendes Gefühl, das in mir aufstieg, manchmal nur für den Moment eines Augenblicks. Manchmal in Form einer tiefen Ruhe, im Fühlen des Friedens, einer Stille die mich so berührte, dass Tränen in meine Augen stiegen, manchmal in Leichtigkeit, alles und jeden umarmen zu können… jedoch ohne wirklichen äusseren Grund. Ich fühlte mich in diesen Augenblicken schüchtern, ungläubig, dass dieses Gefühl, die Freude tatsächlich da ist, in mir ist, dass ich sie wirklich fühlen darf. Ich war ängstlich, dass ich sie wieder verlieren könnte. Und schon war mein Bewusstsein wieder im Kopf, aus der Verbundenheit rausgedacht, in den Ängsten und Sorgen gelandet, von der Freude scheinbar wieder getrennt.   

Auf meinem Weg immer näher zu meiner Seele stieg das Verlangen, das Sehnen, in der Freude leben zu wollen immer stärker in mir auf. Das Wissen, dass dies der «normale» Zustand im Leben sein kann, dass ich ein Anrecht auf Lebens-Freude habe wurde immer stärker in mir. Viel meiner Lebenszeit wurde von einer tiefen Trauer, Sorgen, Schwere erfüllt, bis zur Grenze des Unaushaltbaren, bis zum Bewusstsein, dass das nicht die Wahrheit sein kann. An dieser Grenze entstand in mir die sehr klare und bewusste Entscheidung für die Freude. Diese Entscheidung schien aus meinem tiefsten Inneren zu kommen, sie schien unausweichlich zu sein, wie ein Pflänzchen das die Erde durchstösst, das einfach nicht mehr länger in der Dunkelheit der Erde verweilen kann und will, das sich dem Licht entgegenstrecken, sich zeigen, die Wärme, den Wind kosten und die Lebendigkeit leben will.

Diese wahre Freude aus der tiefe der Seele hat für mich nichts mit dem Aussen zu tun, mit dem was wir bekommen oder nicht. Sie ist ein Heimatgefühl der Seele das immer präsent ist, immer da ist in uns allen. Es ist meine ganz bewusste Entscheidung, ob ich in der Freude leben will, sie spüren will, sie annehmen will. Die Freude ist weder ein Zufallsprodukt noch ein Glücksfall. Die Freude bin ich, immer wenn ich meine Seele lebe und erkenne, dass ich in Wahrheit meine Seele BIN. Für mich ist es ein Weg, immer stärker in meiner Seelenfreude zuhause und verankert zu sein, egal was sich aussen in meinem Leben zeigt. Es ist immer wieder meine bewusste Entscheidung für die Freude, für meine Seele.

Die Freude wohnt in deiner Seele, die Freude IST deine Seele. Vielleicht noch unter Ängsten und Sorgen vergraben, vielleicht schimmert sie ganz sanft spürbar schon durch, vielleicht strahlt sie schon in voller Kraft durch dich… Eines ist ganz sicher, sie, deine Seelenfreude ist für immer und war schon immer da, in dir!

Shine your light liebe Seele

 

Kommentare sind geschlossen

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.